Interner Bereich

Hier finden Sie Ihren
bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger


Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Freiburg
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
Schornsteinfegerinnung für den Regierungsbezirk Freiburg
Qualitätshandwerk mit Traditionsbewusstsein
Seite 6 von 36
2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Freisprechungsfeier der KHW Schwarzwald-Baar

Entlassung in einen neuen Lebensabschnitt: Freisprechung für 158 Gesellen aus 32 Berufen mit Ehrungen und tollem Rahmenprogramm.

 
Die Neue Tonhalle in Villingen-Schwenningen war auch in diesem Jahr der geeignete Ort, um in einer Feierstunde die Junghandwerker zu ehren, die nach Abschluss ihrer Ausbildungszeit ihren Gesellenbrief in Empfang nehmen konnten. Denn die neuen Gesellen waren zu ihrer Feier meist in Begleitung von Familienangehörigen, Ausbildern und Freunden erschienen. Insgesamt 158 Gesellen, männlich und weiblich, aus 32 Innungen, empfingen aus den Händen von Handwerkskammerpräsident Gotthard Reiser, Wolfgang Türschmann, Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, und Kreishandwerkermeister Bernd John ihre Zeugnisse. Als Vertreter des Landrats war der erste Landesbeamte Joachim Gewinner mit bei der Feier.
Als erster Kammersieger wurde Schornsteinfeger Kevin Kunz geehrt.
Text: Schornsteinfegerinnung Freiburg
Bild: Rüdiger Fein

Der Preis der deutsch-französischen Freundschaft

Eine Auszeichnung für außergewöhnliche Menschen: Die Urkunde „Deutsch-französischer Freundschaftspreis“, zeichnet Persönlichkeiten aus, die sich durch ihr persönliches Engagement für deutsch-französische Initiativen hervorgetan haben.

 
Bei einer Veranstaltung im Garten des Generalkonsulats am 14. September 2015 konnte Claude Willig dieses Jahr in Anwesenheit von ca. 200 Gästen, den Preis der deutsch-französischen Freundschaft in Empfang nehmen. Herr Claude Willig, ein großer Initiator des grenzüberschreitenden Austausches zwischen Mitgliedern des Schornsteinfegerhandwerkes in Baden-Württemberg und im Elsass wurde durch Generalkonsul Gerhard Küntzle ausgezeichnet.
Claude Willig hat sich durch seinen außergewöhnlichen Einsatz für die deutsch-französische Zusammenarbeit für den Preis der deutsch-französischen Freundschaft verdient gemacht.
Die Schornsteinfegerinnung Freiburg wurde von Claude Willig zu dieser beeindruckenden Veranstaltung eingeladen und unser stellvertretender Obermeister Bruno Winterhalder nahm diesen Termine sehr gerne wahr und überreichte im Namen der gesamten Innung Blumen und ein Präsent.
 
Text und Schornsteinfegerinnung Freiburg

Holzenergietage in Wurmlingen

Erfolgreich verlief der Holzenergietag des Landkreises Tuttlingen, der am Sonntag, 27. September 2015 in Wurmlingen veranstaltet wurde.

Mit dabei waren auch die Schornsteinfegerbetriebe des Landkreises Tuttlingen, die an ihrem Stand den vielen interessierten Besuchern nicht nur Rede und Antwort standen, sondern auch anhand von verschiedenen Exponaten zeigten, was verbrannt werden kann und was auf keinen Fall in den Ofen gehört.  Magisch angezogen wurden die Besucher von den ausgestellten Glanzrußstücken, die zu den meist angefassten Objekten gehörten. Auch das Holzfeuchtemessgerät von Kaminfegermeister Jochen Oefinger stieß auf großes Interesse und über die verteilten Geschenke freuten sich die großen und die kleinen Besucher des Standes. Obmann Uwe Fröhlin zeigte sich erfreut über die große Resonanz und dankte seinem Kollegen Bernd Bessey, der federführend für die Organisation zuständig war sowie den ebenfalls teilnehmenden Mitgliedsbetrieben Stefan Schneckenburger und Martin Voßeler.
Bild und Text:  Fröhlin 

Tag des Handwerks 2015

„Leidenschaft ist das, was das Handwerk ausdrückt!“

 
Mit diesen Worten eröffnete Freiburgs Erster Bürgermeister Otto Neideck, zusammen mit Kreishandwerksmeister Michael Rauber den Tag des Handwerks 2015, der dieses Jahr unter dem Motto "Leidenschaft ist das beste Werkzeug" abgehalten wurde.
 
„Zum Handwerk gehört Leidenschaft“, so Michael Rauber, ganz im Sinne des diesjährigen Veranstaltungs-Themas weiter. Sein Wunsch sei es, „dass sich die Vielfalt des Handwerks zeigen“ könne.

Wie wichtig das Handwerk seit jeher gewesen ist zeige ein Blick hinüber zum Münster, erinnerte Otto Neideck. Er hoffe, dass auch in Zukunft viele die „Chance nutzen, die das Handwerk bietet“, dieses sei eine „echte Alternative zum Studium“ für viele junge Menschen. „Handwerk hat Perspektive und eine Zukunft!“ – nach diesem abschließenden Fazit des Ersten Bürgermeisters gingen er und die Verantwortlichen um Kreishandwerksmeister Michael Rauber von Stand zu Stand, um die Aussteller persönlich zu begrüßen und einen Blick auf deren Handwerkskunst zu werfen
 
Auch in Waldkirch war das Handwerk tagsüber mit Mitmach-Aktionen und Infoständen mittendrin im Stadtgeschehen. Erstmals veranstalteten sie ihren Tag mitten in der Stadt. Die Waldkircher Lange Straße wurde am Samstagmorgen zu einer langen Handwerksgasse, in der die Marktbesucher etwas von der Vielfalt der "Wirtschaftsmacht von nebenan" erfahren konnten.
 
Die Teilnehmer können sich so über das Handwerk und seine vielfältigen Karriere-Chancen informieren und wer möchte kann gleich mit anpacken und herausfinden, welcher Job am besten zu ihm passt. Insgesamt waren hier 16 Innungen vertreten:
 
Als Highlights sorgten in Waldkirch schließlich eine interessante Gesprächsrunde und ein kostenloses Open-Air-Konzert auf dem Marktplatz für einen gebührenden Abschluss.
 
Das Schornsteinfegerhandwerk mit all seinen vielfältigen Bereichen wurde in Freiburg von unseren Mitgliedern Martin Kasper und dem Schornsteinfeger Benjamin Illenberger sowie dem Auszubildenden Lucas Nadler vertreten. In Waldkirch wurde federführend unter Joachim Schultis der Stand von Marco Bahr, Christian Dittrich, Johannes Dold, Andreas Stüber und Helmut Venohr begleitet. Sie alle standen vielen interessierten Bürgern zur Verfügung, um die Fragen rund um das Schornsteinfegerhandwerk zu beantworten
 
 
Text und Bilder: Handwerkskammer Freiburg / Schornsteinfegerinnung Freiburg

Ausbildung

Beruf Schornsteinfeger

Informationen zur
Ausbildung

Kundeninfos

Informationen

Informationen für
Verbraucher

QM / UM

Infos zu QM/UM

Infos zur
Qualitätssicherung

Anfahrt

Routenplaner

Ihr Weg
zu uns